Wie kann ein eigenhändiges Testament widerrufen werden?

Ein Testament kann durch ein neues Testament widerrufen werden, § 2254 BGB. Außerdem kann die Testamentsurkunde vernichtet werden (z.B. durch Verbrennen) oder es können solche Veränderungen vorgenommen werden, dass daraus der Aufhebungswille klar wird (z.B. Durchstreichen oder Zerreißen), § 2255 BGB. Wurde das Testament amtlich verwahrt, so bedeutet die Rücknahme aus der Verwahrung auch den Widerruf des Testaments (§ 2256 BGB).

Kein Widerruf im engeren Sinne ist die Errichtung eines neuen, anderen Testaments. Weichen zwei Testamente voneinander ab, so gilt insoweit immer nur das spätere Testament. (§ 2258 Abs. 1 BGB)