Was ist ein Pflichtteilsverzicht?

Beim Pflichtteilsverzicht wird nur auf das Pflichtteilsrecht verzichtet.

Setzt der Erblasser einen anderen Erben ein und wird der Pflichtteilsberechtigte deswegen nicht Erbe, so erhält er bei einem Verzicht darauf auch keinen Pflichtteil.

Sollte der Pflichtteilsberechtigte dagegen selbst Erbe werden, ändert der Pflichtteilsverzicht nichts an seiner Erbenstellung.

Kann auch ein nur teilweiser Erbverzicht erklärt werden?

Prinzipiell schon, allerdings muss man dabei aufpassen. Verzichten kann man

  • auf eine bestimmte Erbquote (z.B. nur 25 statt 50 % Erbanteil),
  • unter einer Befristung oder Bedingung oder auch
  • durch das Einverständnis mit bestimmten Auflagen.

In diesen Fällen wird man zwar Erbe, allerdings mit einer weniger wertvollen Rechtsposition.

Nicht möglich ist dagegen der Verzicht auf bestimmte Nachlassgegenstände (z.B. auf das Auto des Erblassers), da bekanntlich einzelne Gegenstände auch nicht vererbt werden können.